Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Info zu den Gottesdiensten in der Corona-Zeit

Die Feier ist mit notwendigen Vorsichtsmaßnahmen verbunden.
Neu ist nun, dass auch während des gesamten Gottesdienstes der Mund-Nasenschutz getragen werden muss!

Auf gemeinsamen Gesang müssen wir noch verzichten, da gemeinsames Singen ein Infektionsrisiko birgt. Bitte bringen Sie aber ein eigenes Gotteslob mit, damit wir auch gemeinsam daraus beten können.

Wir halten einen Mindestabstand von 2 m nach allen Seiten ein, das beschränkt die Anzahl der Plätze. Daher ist eine Anmeldung erforderlich. Melden Sie sich bitte zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro Gundelsheim an:
Telefon: 06269 353

Montag 15.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag 09.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch 09.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 09.00 bis 11.00 Uhr

und ab Donnerstagnachmittag über Mail an: herz-jesu-obergriesheim@t-online.de
Bitte in der Mail die Anzahl, die Namen und eine Telefonnummer angeben.

Zum Schutz: Wer Krankheitssymptome hat, kann nicht am Gottesdienst teilnehmen. Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, wird die Teilnahme nicht empfohlen. Das Tragen eines Mund-und Nasenschutzes ist vor dem Gottesdienst notwendig; wenn Sie an Ihrem Platz in der Bank sitzen, können Sie diesen ablegen. Beim Hinausgehen ist der Schutz wieder anzulegen.

Es wird einen Ordnerdienst geben, der bei der Koordination des äußeren Rahmens hilft und vor der Kirche und in der Kirche da ist. Eingang und Ausgang sind gekennzeichnet. Nach dem Gottesdienst darf es keine Versammlung vor der Kirche geben.

Es wird ungewohnt sein, aber wir freuen uns, dass Gottesdienste wieder möglich sind. Es ist ein hoffnungsvoller Schritt.

Gottesdienste ab 16.01./17.01.2021

Die besonderen Weihnachtstage sind vorbei. Wir hoffen, Sie konnten auf eigene Weise die Tage gestalten und die Botschaft in Ihrem Leben wahrnehmen. Vielleicht haben Sie ja auch an Heiligabend das "Stille Nacht" mitgesungen oder auf einem Instrument gespielt und so eine Verbundenheit mit anderen gemerkt? Am Samstag, 16.01. und Sonntag 17.01. beginnen wir nun wieder mit den Gottesdiensten. Auch die Gottesdienste am Werktag finden wieder statt.

Weihnachten einmal anders

Dieses Weihnachten haben wir wohl alle anders verbracht wie in den vergangenen Jahren. Wir hoffen Sie alle konnten trotz den Umständen besinnliche Weihnachtstage verbringen. Auch wenn vieles nicht wie gewohnt war und wir keine Gottesdienste feiern konnten, hatten wir eine schön geschmückte Kirche. Ein herzliches Vergelts Gott an die fleißigen Helfer, die dafür gesorgt haben, dass auch in diesem Jahr unsere Kirche in weihnachtlichem Glanz strahlt, der Christbaum steht, die Krippe schön hergerichtet ist und die Sternsingeraktion trotzdem- wenn auch anders- stattfinden konnte. Vielen Dank auch an Familie Inga für den schönen Baum.
Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes und gesundes Jahr 2021.


Informationen der Seelsorgeeinheit

Danke!

Unsere Kirchen waren geöffnet und weihnachtlich geschmückt mit Christbaum und Krippen. Viele sind gekommen, um die ganz unterschiedlichen Szenerien anzuschauen, eine Kerze zu entzünden und zu beten. Herzlichen Dank allen, die den Raum hergerichtet haben und sich an unterschiedlicher Stelle engagierten. Auch unsere ökumenische Aktion "Eine Seite Freude schenken" wurde gut angenommen. Schön zu sehen, wie unterschiedlich die Grüße an die beiden Seniorenheime gestaltet wurden, gemalt von Kinderhänden oder liebevoll geschrieben von Erwachsenen. Danke allen, die mitgemacht haben! Auch die Sternsinger versuchten Wege zu finden, wie der Segen in die Häuser kommen kann und die Anliegen des Kinderhilfswerkes nicht vergessen werden. Herzlichen Dank allen Eltern und Kindern, die sich auf den Weg gemacht haben und den Organisatorinnen der Aktion vor Ort!

Einander schützen

Nach wie vor sind die Vorschriften so, dass in der Kirche und während des Gottesdienstes der Mund-Nasenschutz getragen werden muss. Weiterhin gilt auch: Anmeldung zu den Gottesdiensten am Wochenende, keine Teilnahme bei Erkältungssymptomen, Handdesinfektion am Eingang der Kirche, Mindestabstand zwischen den Personen aus verschiedenen Haushalten, kein Gemeindegesang.

Heizen und Lüften unserer Kirchen während der Corona-Pandemie

Auch in den Wintermonaten wollen unsere Kirchen mit möglichst geringen Einschränkungen nutzen können, ohne dabei den Gesundheitsschutz zu vernachlässigen. Dazu müssen unsere bisherigen Heizungs- und Lüftungsregeln angepasst werden: Das Ziel dabei ist, dass während der Gottesdienste keine zusätzlichen Luftbewegungen durch das Lüften oder durch den Betrieb der Heizung entstehen. Das Risiko für Infektionen über bewegte Luft oder Zugluft soll so möglichst klein gehalten werden. Für das Lüften gilt daher in der kalten Jahreszeit: Es wird nur noch nach Gottesdiensten gelüftet, vor und während der Gottesdienste müssen alle Türen und Fenster geschlossen bleiben. Für das Heizen der Kirchen sehen die Vorgaben der Diözese für alle in unseren Kirchen eingesetzten Heizungssysteme entsprechende Anpassungen vor: Die Heizungen dürfen während der Gottesdienste nicht aktiv betrieben werden; in der Regel sind Heizungen 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn auszuschalten. Durch ausreichendes Vorheizen werden wir versuchen, die Kirchenräume entsprechen zu temperieren; dennoch müssen Sie damit rechnen, dass die Temperatur im Laufe des Gottesdienstes sinkt. Deshalb bitten wir Sie, sich entsprechend zu kleiden. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Miteinander den Weg des Glaubens gehen - Begleiter/innen für die Firmung 2021 gesucht!

Wenn es Ihnen / euch Spass macht, junge Menschen auf dem Weg der Firmvorbereitung zu begleiten und dabei eigene, vielleicht auch neue Facetten Ihres / eures Glaubens zu entdecken, freue ich mich auf Ihre / eure baldige Nachricht (Pastoralreferent Klaus Bangert, Tel. 0 71 36 / 970 245; Mail: Klaus.Bangert@drs.de). Besonders möchte ich Sie als Eltern der neuen Firmlinge (Kl. 8/9) und auch euch Erfahrene vom letzten Firmjahrgang 2019 dazu einladen!
Ein erstes Treffen der Firmbegleiter/innen wird für alle fünf Kirchengemeinden Anfang März 2021 (der genaue Termin folgt noch) stattfinden.
Der Zeitraum der Firmvorbereitung umfasst 3 individuell zu vereinbarende Gruppentreffen (unter der Woche im Zeitraum zwischen Ende März und Mitte Mai 2021, jeweils ca. 90 min.) sowie 4 Weg-Gottesdienste (von Klaus Bangert vorbereitet, ebenfalls unter der Woche im genannten Zeitraum, jeweils ca. 60 min.) Dazu kommen für die Vorbereitung der Gruppentreffen, Anmeldung und Probe Firmgottesdienst u.a. nochmals 4 Abendtermine unter der Woche. Die Firmung feiern wir am Sa., 12.06.2021 um 10.00 Uhr und um 14.30 Uhr jeweils in Gundelsheim (Aufteilung der Kirchengemeinden noch offen). Je nach Gesamtlage wird es ggf. zwei weitere Firmtermine am So., 13.06.2021 geben (gleiche Uhrzeiten wie oben angegeben).

Informationen

Seelsorgeeinheit

Gottesdienste finden wieder statt

Wir feiern wieder Gottesdienste. Nach wie vor sind die Vorschriften so, dass in der Kirche und während des Gottesdienstes der Mund-Nasenschutz getragen werden muss. Weiterhin gilt auch: Anmeldung zu den Gottesdiensten am Wochenende, keine Teilnahme bei Erkältungssymptomen, Handdesinfektion am Eingang der Kirche, Mindestabstand zwischen den Personen aus verschiedenen Haushalten, kein Gemeindegesang.

Miteinander den Weg des Glaubens gehen - Begleiter/innen für die Firmung 2021 gesucht!

Wenn es Ihnen / euch Spass macht, junge Menschen auf dem Weg der Firmvorbereitung zu begleiten und dabei eigene, vielleicht auch neue Facetten Ihres / eures Glaubens zu entdecken, freue ich mich auf Ihre / eure baldige Nachricht (Pastoralreferent Klaus Bangert, Tel. 0 71 36 / 970 245; Mail: Klaus.Bangert@drs.de). Besonders möchte ich Sie als Eltern der neuen Firmlinge (Kl. 8/9) und auch euch Erfahrene vom letzten Firmjahrgang 2019 dazu einladen!
Ein erstes Treffen der Firmbegleiter/innen wird für alle fünf Kirchengemeinden Anfang März 2021 (der genaue Termin folgt noch) stattfinden.
Der Zeitraum der Firmvorbereitung umfasst 3 individuell zu vereinbarende Gruppentreffen (unter der Woche im Zeitraum zwischen Ende März und Mitte Mai 2021, jeweils ca. 90 min.) sowie 4 Weg-Gottesdienste (von Klaus Bangert vorbereitet, ebenfalls unter der Woche im genannten Zeitraum, jeweils ca. 60 min.) Dazu kommen für die Vorbereitung der Gruppentreffen, Anmeldung und Probe Firmgottesdienst u.a. nochmals 4 Abendtermine unter der Woche. Die Firmung feiern wir am Sa., 12.06.2021 um 10.00 Uhr und um 14.30 Uhr jeweils in Gundelsheim (Aufteilung der Kirchengemeinden noch offen). Je nach Gesamtlage wird es ggf. zwei weitere Firmtermine am So., 13.06.2021 geben (gleiche Uhrzeiten wie oben angegeben).

Diözesanrat gewählt

Der 11. Diözesanrat wurde gewählt. Das Dekanat Heilbronn-Neckarsulm wird vertreten von: Eva Anding aus Böckingen, Dr. Matthias Deckert aus Neckarsulm und Werner Krahl aus Neuenstadt. Wahlberechtigt waren die 377 Kirchengemeinderäte aus 37 Gemeinden. Nur in der Diözese Rottenburg-Stuttgart vereint der Rat drei Gremien in einem: Als Katholikenrat vertritt der Diözesanrat "die Basis". Er kann im Namen der Katholiken/innen in der Diözese zu wichtigen Angelegenheiten Stellung beziehen. Als Pastoralrat berät er den Bischof und die Diözesanleitung in pastoralen Fragen und bei der Schaffung diözesaner Einrichtungen. Er fördert die Arbeit der kirchlichen Gremien und Verbände und entsendet Vertreter/innen u. a. in überdiözesane Gremien. Als Kirchensteuervertretung entscheidet er über die Höhe und Verwendung der Kirchensteuer in der Diözese. Er beschließt die Zuweisung von Kirchensteuermitteln an die Kirchengemeinden sowie den Diözesanhaushalt. So soll der Diözesanrat "ein Abbild der Diözese" sein.